Die Wahlwerbung soll nie aufhören, Dr. Rado & Co.

Ich wurde mehrmals gefragt, was die Begrüßungen auf dem Deckblatt zu bedeuten haben? Eigentlich sollte man diese Frage direkt an Dr. Michael Rado richten. Ich erlaube mir aber diese Frage hypothetisch zu beantworten. Falls Dr. Michael Rado eine andere Erklärung dazu hätte, werde ich diese gerne auch hier veröffentlichen.

Kandidatengruppe Starke Repräsentanz – Starke Gemeinde

Quelle: Gemeindeblatt Nr. 11, das hintere Deckblatt. „Channuka Sameach“ von Robert Katona, Leonid Kogan, Dr. Michael Rado, Dr. Daniel Weiss Quelle: Gemeindeblatt Nr. 12, das hintere Deckblatt. „Ein gutes neues Jahr!“ von Robert Katona, Leonid Kogan, Dr. Michael Rado, Dr. Daniel Weiss

Im Gegensatz zu vielen anderen Kandidaten, die kurz vor den Wahlen aus dem Nichts erscheinen und im Nichts verschwinden (typisches Beispiel Fr. Belazovscaia), handelt Dr. Michael Rado systematisch und erfolgsorientiert.

Liebe Gemeindemitglieder*innen, diese vier Namen (Robert Katona, Leonid Kogan, Dr. Michael Rado, Dr. Daniel Weiss) mit den dazugehörigen Gesichtern sollen in ihren Köpfen positiv fest eingeprägt sein, damit diese bei den nächsten Wahlen gewählt werden. Auf dieser Art und Weise kann Dr. Michael Rado auf der konstituierenden Sitzung (bei der Vorstandswahl) immer drei loyalen Stimmen haben. Somit bestimmt er in gewisser Weise die Zusammensetzung des Vorstandes. Deswegen wird Hr. Dr. Rado erlaubt das Gemeindeblatt quasi uneingeschränkt zu nutzen.

Höchstwahrscheinlich werden wir diese vier Gesichter noch viele weitere Jahre sehen und bestimmt kommen noch die Glückwünsche zu Purim und Passah dazu.

Ich habe einen Tipp an die Herren. Aus der Statistik wissen wir, dass die absolute Mehrheit der Gemeindemitglieder*innen zur Altersgruppe 65+ gehören. Selbstverständlich haben alle diese Damen und Herren eigene Kinder. Diese Kinder haben aber mit dem Judentum nichts Gemeinsames, da die christlich-orthodox erzogen und aufgewachsen sind. Deswegen würde ich vorschlagen, auch die Kinder und Enkelkinder der Gemeindemitglieder*innen auch mit den christlichen Feiertagen zu gratulieren. Das kommt bei den Großeltern gut an!


Pessach 2022
Quelle: Gemeindeblatt Nr. 03, das hintere Deckblatt. „Chag Pessach Sameach“

Automatic Translate » Автоматический перевод » תרגום אוטומטי